Aktuelles aus dem Bürgermeisteramt

Impfzentrum ist geschlossen - Ende April zieht die Gemeindeverwaltung im Bürgerzentrum ein

Die Wegweiser in der Halle sind entfernt, das Mobiliar ist verräumt, die Security hat andere Einsatzorte und auch die grellgelben Hinweisschilder in Fahrenbachs Straßen wurden abgenommen - das Impfzentrum Fahrenbach ist seit dem 31. März Geschichte. Und zwar eine erfolgreiche Geschichte, denn in den vier Monaten in denen das Bürgerzentrum am Limes zum Impfzentrum umfunktioniert war, konnten genau 11.123 Impfungen verabreicht werden, wie Volker Noe der Leiter des Impfzentrums beim Auszug aus den „gemeindlichen Hallen“ bemerkte.

Volker Noe nutzte die Gelegenheit im Namen des Landkreises der Gemeindeverwaltung und dem Bauhof für die stets gute und unkomplizierte Zusammenarbeit in den letzten vier Monaten, und der Fahrenbacher Bevölkerung für die Akzeptanz zu danken „Wir wurden herzlich empfangen und auf all unsere Bitten und noch so schwierigen Anliegen wurde jederzeit eingegangen. Wir haben uns bei euch sehr wohl gefühlt“, so Noe. Sein besonderer Dank galt Siegfried Eppel, der als „Hallen- Hausmeister“ vor Ort immer da war, wenn es was zu klären gab und Kurt Wieder von der gleichnamigen Reinigungsfirma der ebenfalls bei Bedarf den Dialog mit dem Impfteam suchte.

Während die große Halle ja schon in der letzten Zeit genutzt werden konnte, finden der Bürgersaal und der Vereinsraum in Kürze eine neue Verwendung. In diesen Räumen ziehen Ende April die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung ein. Das Rathaus in der Adolf-Weber-Straße muss nämlich für die schon begonnene Umbaumaßnahme geräumt werden. 

Bild: v.l.  Kurt Wieder, Volker Noe, Siegfried Eppel
Bild: v.l. Kurt Wieder, Volker Noe, Siegfried Eppel